Custom Menu

Latest From Our Blog

Jagdschule Schranner - Mauern - Kurse und Preise
Bei uns erwarten Sie faire und transparente Preise und Kosten ohne versteckte und nachträgliche Kosten.
17593
page-template-default,page,page-id-17593,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
 
Kurse

Kurstermine 2019

Die Prüfungstermine werden vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Landshut festgelegt und finden 4 mal im Jahr statt. Wir starten mit dem Unterricht entweder ca. 7 Monate oder 3-4 Monate (je nach Kursmodell) vor den Prüfungsterminen, wodurch ausreichend Zeit für eine optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet ist. Die Termine für die theoretische und praktische Ausbildung, die Waffenhandhabung, die Schießausbildung und die Prüfungsvorbereitungen werden vor Kursbeginn bekannt gegeben. Spätere Änderungen der Termine vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl unserer Kurse ist 8. Die maximale Größe richtet sich nach dem Kursmodell: beim Abendkurs sind es  maximal 18 Teilnehmer, bei den Wochenendkursen maximal 15.

Folgende Kursmodelle stehen Ihnen zur Auswahl:

Abendkurs

Theorieunterricht immer an einem festgelegtem Wochentag von 19:00-22:00. Der Theorieunterricht geht durchgängig bis zur Prüfungsanmeldung. Währenddessen findet die Jagdpraxis, die Waffenhandhabung und die Schießausbildung an weiteren Wochentagen statt.

Vorteil der Abendkurse ist die hohe Flexibilität! Die Termine für die praktischen Einheiten und die Waffenhandhabung kann man sich persönlich zusammen stellen – aus einem großen Angebot von Stunden. Bei diesen Kursen haben wir mehr Zeit um auf die Fragen der Kursteilnehmer einzugehen und auch Themen über die ’normalen‘ Prüfungsanforderungen hinaus zu besprechen.

Die Schießausbildung ist bei beiden Kursen an verschiedenen Freitagen Nachmittags oder Abends.

Nächster Kursstart Abendkurs:    

 

15. Oktober 2019 – Prüfungstermin ab Mai 2020

Theorieunterricht immer Dienstags 19:00 – 22:00

weitere Unterrichtseinheiten wechselnd am Donnerstag, Freitag oder Wochenende

Der Oktoberkurs ist eine Kombination aus Abendkurs und Wochenendkurs – da Jagdpraxis in den Wintermonaten am Wochenende sinnvoller und angenehmer ist. Auch dieser Kurs bietet viel Flexibilität, da Sie hier ebenfalls die Praktischen Termine aus einem Angebot auswählen können. Er ist insgesamt 1 Monat kürzer als der Maikurs.

Wochenendkurs:

Der Unterricht findet statt Samstag und Sonntag voraussichtlich jeweils von 8:00 bis ca. 16:00 und 1 bzw. 2 Wochen Unterricht unter der Woche. Wir beginnen abwechselnd mit der Jagdtheorie und der Jagdpraxis. In der Theorie werden wir die Grundlagen der verschiedenen Fachgebieten durcharbeiten. Währenddessen können wir die Theorie in der Jagdpraxis anwenden. Die abwechselnden Unterrichtseinheiten mit Theorie, Praxis und Waffenhandhabung, ein wichtiger Teil der Jagdausbildung, machen die Wochenenden abwechslungsreich.

Der Vorteil hier ist eine kürzere, sehr gut einzuplanende Ausbildungszeit.

Nächster Wochenendkurs – Kursstart:

Juni 2020 – Prüfungstermin ab August und 2021

Der Unterricht findet an an den Wochenenden statt, zwei komplette Unterrichts Wochen vervollständigen die Ausbildung.

Kosten

Um die ganzen Kosten für Sie transparenter und überschaubarer zu halten, bieten wir ihnen die Ausbildung zum Festpreis an. Dadurch kommen für Sie keine weiteren Ausbildungskosten hinzu, außer der Prüfungsgebühr.

Die Gesamtkosten für die Jagdausbildung betragen 2.300,00 € und enthalten:

  • den Theorieunterricht und die Praxisstunden, inklusive Arbeitsmaterial
  • die Waffenhandhabung mit allen prüfungsrelevanten Jagdwaffen
  • das gesamte Unterrichtsmaterial, inklusive der Heintges-Grundausstattung
  • das Buch ‚Vor und nach der Jägerprüfung‘ von Krebs erschienen im blv-Verlag
  • Extra Vorbereitung für die mündlichen Prüfungsgespräche
  • die komplette Schrotschießausbildung inklusive Leihwaffen, Munition, Standgebühren und den gesetzlich vorgeschriebenen 250 Tontauben (Prüfungsvoraussetzung)
  • das Übungsschießen in einem Schießkino (Prüfungsvoraussetzung)
  • das Schießen auf den laufenden Keiler (Prüfungsvoraussetzung)
  • das Übungsschießen mit der Kurzwaffe und dem Revolver (Prüfungsvoraussetzung)
  • Kugelschußausbildung, inklusive der Leihwaffen, Standgebühr und Munition (ca. 40 Schuss)
  • ein Jahr kostenfrei die Zeitschrift ‚Pirsch‘

Nicht enthalten sind:

  • evtl. anfallende Kosten für Verpflegung und Fahrtkosten
  • Kosten für die Prüfungsgebühren werden später direkt an das Amt für Ernährung und Landwirtschaft gezahlt. Sie betragen ca. 280,00 €. Auf diese Gebühr haben wir keinen Einfluss und übernehmen keine Gewähr.
Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzungen um die Jägerprüfung in Bayern ablegen zu dürfen

  • wer persönlich geeignet und zuverlässig ist
  • mindestens 16 Jahre alt ist
  • an einem Lehrgang teilgenommen hat
    • Sie benötigen mindestens 60 Stunden Theorie- und 60 Stunden Praxisausbildung

Folgende Schießleistungen müssen erbracht werden um für die Jägerprüfung in Bayern zugelassen zu werden. Diese Nachweise sind auch Bestanteil ihrer Schießausbildung bei uns:

  • mindestens 250 geschossene Tontauben für die Schrotausbildung
  • in einer Serie von 10 Tauben mindestens 3 Treffer
  • die Disziplin ‚Laufender Keiler’, bei 5 Schuss mindestens 3 letale Treffer
  • das Üben im Schießkino, mindestens 5 Schuss
  • 5 Schuss mit der Pistole und 5 Schuss mit dem Revolver